Die Chronik des Musikvereins

in Wort und Bild

Der Musikverein wurde am 1. Oktober 1900 von dreizehn musikbegeisterten Männern gegründet. Die Instrumente waren teilweise auf Pump gekauft. Wie aus dem ersten Kassenbuch bekannt, erfolgte die letzte Begleichung der Restschuld erst am 14. Dezember 1908. Durch nachstehendes Foto belegt, können bis auf einen Musikanten noch alle Gründungsmitglieder namentlich benannt werden.

Laut Statuten musste jedes Neumitglied 50 Mark bezahlen. Der Jahresbeitrag wurde auf 20 Mark festgesetzt. Wenn man bedenkt, dass der Gegenwert des Eintrittsgeldes damals etwa 3 Ferkeln entsprach, kann man ermessen, welch hoher Betrag dies war.

Durch den ersten Weltkrieg unterbrochen wurde dann am 27. Juli 1919 das Vereinsbuch samt Kasse von Herrn Litz übernommen. Nach dem Wirbel der Inflation wurde der Verein unter dem Vorstand Gebhard Geiger von Horgenzell am 6. Dezember 1923 neu gegründet. Der Ausschuß wurde erst am 22. Juni 1924 nachträglich gewählt. Dem neu gegründeten Verein traten 58 passive Mitglieder bei.
Am 2. und 3. Juni 1928 fand in Horgenzell ein Verbandsmusikfest statt. Dieses Fest war sicher ein Meilenstein auf dem Weg des Musikvereins. Wertungsspiele und ein Festumzug gehörten unter anderem zum Programm.

Mit dem Protokoll zur 16. Generalversammlung am 16. April 1939 bricht die Berichterstattung über den Musikverein wegen des 2. Weltkrieges ab. Während des Krieges haben sich die Musiker der verschiedenen Dörfer gegenseitig ausgeholfen. Nach Kriegsende wurde der Probenbetrieb vermutlich durch Franz Eberle wieder aufgenommen. Auch dessen Sohn Egbert Eberle sprang von Fall zu Fall als Aushilfsdirigent ein.

Auf Wunsch der Musiker ergriff das aktive Mitglied Josef Wielath in Zusammenarbeit mit dem bisherigen Vorstand Karl Sauter die Initiative und lud am 29. Juli 1951 zur Wiedergründung des Musikvereins ein. Gebhard Volkwein führte dann als Vorstand die Geschicke des Musikvereins. 1953 zählte der Verein dann 17 aktive und 120 passive Mitglieder.
In den folgenden Jahren war eine stetige Aufwärtsentwicklung des Vereins und der Kapelle festzustellen. Durch Ausbildung von Jungmusikern und durch tatkräftige Mitgliederwerbung konnte der Stand der aktiven und passiven Mitglieder bis 1975 auf über 300 erhöht werden.
Vom 25. bis 28. Juli 1975 feierte der Musikverein mit der Krieger- und Soldatenkameradschaft zusammen sein 75 jähriges Bestehen. Auf dem Programm stand zum Beispiel am Freitagabend der "Grosse Zapfenstreich" und am Sonntag der Festumzug mit 89 Gruppen.

Im Jahr 1990 lud der Musikverein zum 90jährigen Jubiläum nach Horgenzell in die Festhalle ein.

Voller Erwartung feierten wir im Juli 2000 unser 100jähriges Jubiläum.

logotest 1

logotest 1

Login